Soziales Engagement

Der Einkaufsservice Pulheim handelt nach dem Leitsatz Leben im Einklang mit Mensch, Tier und Natur.

“Wir dürfen uns glücklich schätzen auf unserem wunderschönen grünen und blauen Heimatplaneten Erde leben zu dürfen. Jedoch ist auch erwiesen, dass nahezu alle Ressourcen, die wir Menschen fördern und verbrauchen, begrenzt sind. Dementsprechend sollte sich jeder einzelne von uns seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sein und im Rahmen der persönlichen Möglichkeiten positives für ein harmonisches Leben im Einklang mit Mensch, Tier und Natur leisten.“  Diese Meinung vertritt die Geschäftsführung des Einkaufsservice Pulheim, Herr Siavash Habashi, der sich seit vielen Jahren für diverse soziale Projekte einsetzt. Zu seinen regionalen und überregionalen Engagements zählen u. a.

  • Langjährige Rettungsschwimmertätigkeit im Auftrag der DLRG für die Stadt Pulheim
  • Leitung einer Notunterkunft für Flüchtlinge im Auftrag der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. in Pulheim
  • Betreuung von Flüchtlingen im Auftrag der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. in einer Notunterkunft in Leverkusen
  • Finanzielle Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK Kreisverband Köln e. V.)
  • Finanzielle Unterstützung der Behindertenwerkstatt Bergheim WIR gGmbH
  • Patenschaft von Kindern in Afrika über Plan International Deutschland e. V.
  • Patenschaft von Walen über die Whale & Dolphin Conservation gGmbH
  • Lebensmittel-Spenden an die Malteser Tafel Pulheim*

*Kooperation mit der Malteser Tafel Pulheim

Abgeleitet vom Motto: „leben und leben lassen“ oder wie man in Köln sagt „levve und levve losse“ findet der Einkaufsservice Pulheim, dass man auch „essen und essen lassen“ sollte.

Daher unterstützen wir gerne die Malteser Tafel Pulheim mit unserer regelmäßigen Bereitstellung von bestem Obst und Gemüse.

Im Sinne unseres Leitsatzes fühlen wir uns auch besonders der Umwelt verpflichtet. Aufgrund unserer Partnerschaften mit regional ansässigen Bauern schmeckt unser Obst und Gemüse nicht nur besser. Dadurch reduzieren wir vor allem lange Transportwege und die Menge des Stromverbrauchs, die beispielsweise Kühlhäuser für den Betrieb benötigen. Ebenso versuchen wir bestmöglich die Abfallmenge zu reduzieren und verzichten daher auf vermeidbare Verpackungen. Sowohl bei unseren Lieferanten als auch bei unseren Kunden nutzen wir wieder verwendbare Kisten und Körbe.